Hedera helix 'Hibernica'

irisches Efeu

Pflanzempfehlung: 5 - 7 Pflanzen pro m² im Garten

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist Hedera hibernica in Deutschland verbreitet und stellt seither einen großen Anteil des in den hiesigen Gärten angebauten Efeus dar.

Zu den besonderen Merkmalen des großblättrigen, irischen Efeus zählt der sehr starke Wuchs, der schnell aus einer kleinen Pflanze ein dichtes, hohes Polster entstehen lässt und so Unkraut absolut zuverlässig unterdrückt. Dabei besitzen die Pflanzen lange Blattstiele und kräftige Triebe mit Internodien im Abstand von 5 bis 7 cm.
 

Das hellgrüne, matte Laub färbt sich im Winter nur wenig rötlich. Dabei sind die Blätter fünflappig und bis zu 14 cm lang. Sie wachsen an 5 bis 20 cm langen Blattstielen und sind mit hellgrünen Adern durchzogen. Erst im Alter, nach ca. 10 Jahren entwickeln sich erste Blüten an den Triebspitzen.

Da sich dieser Efeu mit seinen Haftwurzeln überall problemlos festhalten kann, versteckt er unschöne Ecken im Garten, verhüllt Hausfassaden oder Mauern und umschlingt Bäume um ans Licht zu gelangen. Da er schnell einen unkrautdichten Teppich bildet, eignet sich Hedera hibernica aber auch als Bodendecker. Er breitet sich mattenförmig aus und kann rasch auch große Flächen bedecken.

Hedera hibernica gilt als absolut robuste Pflanze und ist anspruchslos gegenüber Standort und Boden. Die Sorte wächst sowohl im Schatten als auch in der Sonne. Allerdings ist hibernica nicht so frosthart wie Hedera helix. Bei starkem Frost und der Wintersonne leidet er im Kontinentalklima. Aus diesem Grund sind generell schattige Plätze für ihn günstiger. In allzu rauen Lagen ist Hedera helix 'Woerneri' eher empfehlenswert. 

Artikeldetails

Name Pflanzenqualität Höhe Breite Preis
Hedera helix Hibernica 6er Set Tb 9x9