Geranium macrorrhizum 'Spessart'

Balkanstorchschnabel

Pflanzempfehlung: 8 - 12 Pflanzen pro m² im Garten

Geranium macrorrhizum 'Spessart' stammt von der Balkan-Halbinsel und ist in den Südalpen heimisch. Dort wächst er in hochgelegenen Wäldern, im Gebüsch und zwischen Felsen. Auch bei uns hat er sich in einigen Bundesländern eingebürgert. Der Felsen- oder Balkan-Storchschnabel gilt als unverwüstlicher, langlebiger und starkwüchsiger Bodendecker. Mit kriechenden Rhizomen breitet er sich flächig und besonders dicht aus, sodass Unkraut chancenlos ist. Dabei wird die bodendeckende Staude bis zu 30 cm hoch und bildet einen breitenTeppich.

Zu erkennen ist Geranium macrorrhizum 'Spessart' an rundlichen, eingeschnittenen, tiefgrünen und aromatisch duftenden Blättern. Diese sind im Herbst oft wunderschön kupferrot bis orange gefärbt und überdauern auch teilweise milde Winter. Von Mai bis Juni erscheinen zahlreiche Blüten in Weiß bis Purpurrosa. Sie sind rundlich, besitzen fünf Kronblätter und stehen in lockeren Dolden beieinander. Im Spätsommer bilden sich daraus die Kapseln mit dem charakteristisch langen Schnabel, die dem Storchschnabel den Namen geben.

Als einer der besten Bodendecker wird Geranium macrorrhizum 'Spessart' oft und gern im Garten- und Landschaftsbau eingesetzt. Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielseitig. Vor allem in Kombination mit Gehölzen oder zur Bedeckung großer Flächen im öffentlichen Grün hat der Storchschnabel eine besonders dekorative Wirkung. Schöne Begleiter sind Alchemilla, Bergenia, Hypericum und Gräser.

Auf sonnigen bis halbschattigen Standorten mit warmen, trockenen bis frischen, nährstoffarmen Böden gedeiht Geranium besonders gut. Vor allem dürre, steinige oder gar felsige Standorte werden sehr gut vertragen. Zu beachten ist allerdings, dass die Pflanzen bei schweren, undurchlässigen Böden von Pilzkrankheiten befallen werden.